Buchhandlung Gunzenhausen
Blog
„Der Gesang der Flusskrebse“ <br>von Delia Owens

„Der Gesang der Flusskrebse“
von Delia Owens

Buch der Woche

Buchmesse-Zeit ist auch Literaturcafé-Zeit, ist auch die Zeit der Auszeichnungen. Und in diesem Jahr wurde das Lieblingsbuch der unabhängigen Buchhandlungen just an dem Abend des Literaturcafés in der Stadt- und Schulbücherei Gunzenhausen gekürt. Es ist nicht nur das Lieblingsbuch der unabhängigen Buchhändler, sondern auch einer meiner Favoriten in diesem tollen Bücherherbst: „Der Gesang der Flusskrebse“ von Delia Owens. So war es kein Zufall, dass ich dieses wundervolle Buch über das Marschmädchen Kya vorstellen durfte.

Chase Andrews stirbt, und die Bewohner der ruhigen Küstenstadt Barkley Cove sind sich einig: Schuld ist das Marschmädchen. Kya Clark lebt isoliert im Marschland mit seinen Salzwiesen und Sandbänken. Sie kennt jeden Stein und Seevogel, jede Muschel und Pflanze. Als zwei junge Männer auf die wilde Schöne aufmerksam werden, öffnet Kya sich einem neuen Leben – mit dramatischen Folgen. Delia Owens erzählt intensiv und atmosphärisch davon, dass wir für immer die Kinder bleiben, die wir einmal waren. Und den Geheimnissen und der Gewalt der Natur nichts entgegensetzen können.

Obwohl ich schon vor dem Lesen (besser gesagt Hören, denn ich habe das Hörbuch gehört) so viel Gutes über dieses Buch gehört hatte, hat mich der Klappentext eigentlich gar nicht angemacht. Zum Glück habe ich es trotzdem gewagt. Denn irgendwann hatten mich die intensiven Naturbeschreibungen, die traurig-schöne Geschichte von Kya, der spannende Kriminalfall, die ungewöhnliche Freundschaft und die berührende Liebesgeschichte ganz in ihren Bann gezogen. Nach einem ganzen Tag mit Kya im Ohr saß ich irgendwann weinend auf dem Boden! Nichts ging mehr, ich war ganz tief eingetaucht in diese Welt zwischen Meer und Land, in Kyas Einsamkeit und in ihr Schicksal. Und als die Geschichte endete, war ich einfach nur traurig, dass sie vorbei war und glücklich, dass ich sie gehört hatte!

Von Melena