Buchhandlung Gunzenhausen
Blog
„Der Sinn des Ganzen“ <br>Anne Tyler

„Der Sinn des Ganzen“
Anne Tyler

Buch der Woche

Ihr kennt mich ja schon ein bisschen: Oft ist es nur eine Kleinigkeit, die mich von einem Buch total einnimmt. Und wenn ich einer Geschichte erst einmal „verfallen“ bin, dann gibt es kein zurück mehr. Bei „Der Sinn des Ganzen“ von Anne Tyler war es die Beschreibung, wie Micahs Nase (oder war es die Stirn?) exakt die Kuhle an Cass‘ Schlüsselbein passt. Ich finde dieses Bild so wunderbar! Während Micah sich während der gesamten Geschichte einredet, dass ihn die Trennung so gar nicht stört, wusste ich, das kann nicht stimmen!

Zum Buch

Micah Mortimer liebt Gewohnheiten, Selbstgespräche und eine ordentliche Wohnung. Jeden Tag beginnt er mit einem Morgenlauf um 7.15 Uhr, duscht, frühstückt und widmet sich anschließend geduldig den Computerproblemen seiner Kunden aus der Nachbarschaft. Nachmittags ist er im Nebenjob Hausmeister und kümmert sich um das Mietshaus, in dem er wohnt; ein paar Abende die Woche verbringt er auf der Couch seiner unkomplizierten Freundin Cass. Doch dann droht Cass die Wohnungskündigung, und sie möchte bei ihm einziehen. Und ein Teenager taucht auf, der behauptet, sein Sohn zu sein.

„Der Sinn des Ganzen“ war mein erstes Buch von Anne Tyler, aber ganz sicher nicht das letzte!

Von Melena