Buchhandlung Gunzenhausen
Blog
„Ein Wochenende“<br>von Charlotte Wood

„Ein Wochenende“
von Charlotte Wood

Buch der Woche

Erst letzte Woche habe ich mit einer Freundin überlegt, wie lange unsere ältesten Freundschaften bestehen. Bei mir sind es 30 Jahre – und natürlich gibt es in diesen Freundschaften Höhen und Tiefen, Verschiebungen, Pausen und Geheimnisse.

Die Frauenfreundschaft, von der Charlotte Wood in „Ein Wochenende“ erzählt, besteht sogar schon über 40 Jahre. Als Sylvie, der Mittelpunkt der Gruppe, stirbt, müssen die drei Freundinnen nicht nur deren Wochenendhaus entrümpeln, sondern sich auch fragen, was von ihrer Freundschaft übrig bleibt. Denn unterschiedlicher könnten die vier Freundinnen kaum sein: Jude, die kultivierte Gastronomin, deren Affäre mit dem verheirateten Daniel schon fast so lange währt wie der Freundeskreis; Adele, einst gefeierte Schauspielerin, die eben von ihrer Freundin verlassen wurde; Wendy, die feministische Intellektuelle, der das Verständnis für die eigenen Kinder nicht so leichtfällt wie das Schreiben komplexer Bücher; und schließlich die warmherzige, fürsorgliche Sylvie, der Kitt der Gruppe.

An einem gemeinsamen Wochenende in Sylvies altem Strandhaus fördern allzu viel Wein und ungebetene Gäste zudem ein wohlbehütetes Geheimnis zutage, das ihre jahrelange Freundschaft auf die Probe stellt.

Das liest sich schön leicht wie ein Wochenendausflug ans Meer, macht Spaß und ist zugleich ein tiefer Blick in das Wesen der Freundschaft. Denn geht es bei Freundschaften nicht immer wieder darum, sich zu lieben, obwohl oder gerade weil man die Schwächen des anderen sehr gut kennt?

 

 

Von Melena