Buchhandlung Gunzenhausen
Blog
„Eine kurze Geschichte der Menschheit“ <br>von Yuval Noah Harari

„Eine kurze Geschichte der Menschheit“
von Yuval Noah Harari

Buch der Woche

Ich sag’s ganz ehrlich: Ich bin in der Lesekrise! Wahrscheinlich liegt es an meinem aktuellen Buch, das ich auf der einen Seite nicht weglegen kann, auf der anderen Seite aber nicht weiterlesen mag. Und sicher tragen aktuell zwei Kinder im Familienbett auch nicht zum entspannten nächtlichen Lesen bei. Zum Glück gibt es Hörbücher! Da schlafe ich zwar ganz schnell ein, wenn ich sie im Bett höre, aber beim Autofahren, Laufen, Haushalt und Co. komme ich trotzdem gut voran.

Zuletzt habe ich endlich „Eine kurze Geschichte der Menschheit“ von Yuval Noah Harari gehört. Endlich, weil mir bereits so viele Kunden davon vorgeschwärmt haben und ich diese Empfehlungen bereits vielfach weitergegeben habe.

Zum Inhalt:

Der Mensch: Krone der Schöpfung oder Schrecken des Ökosystems?
Wie haben wir, Homo Sapiens, es geschafft, den Kampf der sechs menschlichen Spezies ums Überleben für uns zu entscheiden? Warum ließen unsere Vorfahren, die einst Jäger und Sammler waren, sich nieder, betrieben Ackerbau und gründeten Städte und Königreiche? Warum begannen wir, an Götter zu glauben, an Nationen, an Menschenrechte? Warum setzen wir Vertrauen in Geld, Bücher und Gesetze und unterwerfen uns der Bürokratie, Zeitplänen und dem Konsum? Und hat uns all dies im Lauf der Jahrtausende glücklicher gemacht?

Vor 100 000 Jahren war Homo sapiens noch ein unbedeutendes Tier, das unauffällig in einem abgelegenen Winkel des afrikanischen Kontinents lebte. Unsere Vorfahren teilten sich den Planeten mit mindestens fünf weiteren menschlichen Spezies, und die Rolle, die sie im Ökosystem spielten, war nicht größer als die von Gorillas, Libellen oder Quallen. Vor 70 000 Jahren dann vollzog sich ein mysteriöser und rascher Wandel mit dem Homo sapiens, und es war vor allem die Beschaffenheit seines Gehirns, die ihn zum Herren des Planeten und zum Schrecken des Ökosystems werden ließ. Bis heute hat sich diese Vorherrschaft stetig zugespitzt: Der Mensch hat die Fähigkeit zu schöpferischem und zu zerstörerischem Handeln wie kein anderes Lebewesen. Und die Menschheit steht jetzt an einem Punkt, an dem sie entscheiden muss, welchen Weg sie von hier aus gehen will.

Harari beschreibt die Geschichte der Menschheit mit vielen aktuellen Bezügen und Beispielen aus Geschichte und Gegenwart. Das ist sehr unterhaltsam und nicht nur einmal habe ich beim Hören direkt laut „Aha“ gerufen, weil mir ein Lichtlein aufging, oder meine neu gewonnenen Erkenntnisse direkt weitererzählt. Ein klasse Sachbuch, das auch noch richtig Spaß macht.

Von Melena