Buchhandlung Gunzenhausen
Blog
„Krokodilwächter“ <br>von Katrine Engberg

„Krokodilwächter“
von Katrine Engberg

Buchhandlung am Färberturm

„Nur“ Krimi geht für mich einfach nicht. Ich brauche irgendwas, das mich packt – und zwar jenseits von Spannung, Mord und Blutvergießen. Bei Katrine Engbergs „Krokodilwächter“ war es die Verbindung des Mordes mit einem Romanmanuskript. Da hatte sie mich, denn wie kann es sein, dass der Mord in einem noch unveröffentlichten Roman genau so beschrieben ist? Woher kennt der Mörder Esthers Buch? Das ist wirklich spannend und manchmal darf es so dann eben doch ein Krimi sein 😉

Die emeritierte Professorin Esther de Laurenti ist froh, dem Universitätsbetrieb entkommen zu sein und endlich nach ihrem eigenen Rhythmus leben zu können. Sie lässt sich vom jungen Theatergarderobier Kristoffer bekochen, schläft nach lebhaften Abenden unter Freunden bis mittags – und schreibt an einem Kriminalroman. Zur Aufbesserung der Rente vermietet sie die Wohnungen in ihrem Haus in der Kopenhagener Innenstadt.

Als die junge Julie vom ersten Stock erstochen aufgefunden wird, verliert Esther den Boden unter den Füßen. Ein Zweifel treibt sie um: Kann es sein, dass jemand die grausamste Szene aus ihrem Romanmanuskript in die Realität umsetzen wollte? Und Jeppe Kørner und Anette Werner von der Kopenhagener Mordkommission fragen sich: Wer, wenn nicht sie?

„Krokodilwächter“ ist ein packender Thriller über die Macht des Schreibens und der Phantasie. Ein literarisches Vexierspiel, geschrieben von einer Frau, die weiß, wie man Spannung erzeugt.

Von Melena