Buchhandlung Gunzenhausen
Blog

„Piccola Sicilia“
von Daniel Speck

Buch der Woche

Ich habe „Bella Germania“ lange nicht gelesen, weil ich den Klappentext irgendwie nicht ansprechend fand. Erst dieses Jahr habe ich mich dann doch von vielen begeisterten Kunden umstimmen lassen und war ebenso gefesselt von diesem wundervollen Buch. (Mal wieder ein Fall für „Halt die Fresse Klappentext“  – liebe Grüße an Ulla) Einmal mehr ein Beweis dafür, dass wir nicht nur unsere Kunden beraten, sondern, dass es auch andersrum sehr gut funktioniert.

Als dann die liebe Bettina von der Buchhandlung Stoll in Weißenburg auch noch den Vorschlag machte, Daniel Speck für eine Lesung zu engagieren, habe ich sofort zugesagt. Und so kommt Daniel Speck nun am 27. November nach Gunzenhausen, um aus seinem zweiten Roman „Piccola Sicilia“ zu lesen und uns vor allem auch viel darüber hinaus von seinen Reisen und der Recherche zu seinem Buch zu erzählen.

Ich habe sein neues Buch natürlich auch schon gelesen und bin begeistert:

Was, wenn deine Familie in Wahrheit eine andere ist?Ein sonniger Herbsttag auf Sizilien. Schatztaucher ziehen ein altes Flugzeug aus dem Meer. Die deutsche Archäologin Nina findet auf der Passagierliste ihren Großvater Moritz, der seit dem Zweiten Weltkrieg als verschollen galt – das große Geheimnis ihrer Familie. Seine Abwesenheit hat eine Wunde hinterlassen, die über drei Generationen reicht. Überraschend begegnet Nina auf Sizilien einer fremden Frau, die behauptet, Moritz‘ Tochter zu sein. Hatte er eine zweite Familie?

Tunis, 1942. Das bunte italienische Einwandererviertel „Piccola Sicilia“. Drei Religionen leben in guter Nachbarschaft zusammen,bis der Krieg das Land erreicht. Im Grand Hotel Majestic begegnet der deutsche Soldat Moritz der faszinierenden Jüdin Yasmina und dem Pianisten Victor. Als die Nazis Victor gefangennehmen, riskiert Moritz alles, um ihm zur Flucht zu verhelfen. Doch nicht nur Victor, sondern auch Moritz hat Gefühle für Yasmina. Er verstrickt sich in eine Leidenschaft, die sein Schicksal für immer verändern wird.

Drei Frauen aus drei Kulturen und eine Liebe, die alle Grenzen überwindet. Inspiriert von einer wahren Geschichte.

Für alle, die „Bella Germania“ gelesen haben ein Muss und für alle anderen eine wundervolle Geschichte, die erzählt werden musste. Ich war einmal mehr überrascht, wie wenig ich über den zweiten Weltkrieg weiß, gerade wenn es um die Geschehnisse außerhalb Europas geht! Ein fesselndes Buch – ich freue mich sehr darauf, den Autor persönlich kennenzulernen.

Von Melena