Buchhandlung Gunzenhausen
Blog
„Wolkenbruchs wunderliche Reise in die Arme einer Schickse“ <br>von Thomas Meyer

„Wolkenbruchs wunderliche Reise in die Arme einer Schickse“
von Thomas Meyer

Buch der Woche

Vielleicht kennt Ihr das auch: Nachdem man ein herausragendes Buch gelesen hat, ist man ganz verzweifelt auf der Suche nach mehr… Aber Lieblingsbücher gibt es leider nicht wie Sand am Meer und andere Bücher können einen dann erst einmal sehr schwer begeistern. Mein Buch der Woche „Wolkenbruchs wunderliche Reise in die Arme einer Schickse“ von Thomas Meyer hatte es entsprechend schwer. Trotzdem konnte es mich in seinen Bann ziehen, gerade weil es so ganz anders ist als „Vom Ende der Einsamkeit“. Ein wirklich komisches Buch, das niemals plump einen wunderbaren Einblick in eine Welt liefert, die in unserer existiert und uns doch so fremd ist.

Der junge orthodoxe Jude Motti lebt noch bei seinen Eltern. Seine Mame – Mutter – versucht, ihn mit allen Mitteln unter die Haube zu bringen. Als er sich in eine Schickse – eine Nicht-Jüdin – verliebt, muss er sich nicht nur von seinen Eltern lösen, sondern sein ganzes bisheriges Leben in Frage stellen. Dass das Buch in weiten Teilen auf Jiddisch geschrieben ist, ist für den Leser zunächst zwar eine kleine Herausforderung. Doch erstaunlich schnell war ich ganz tief drin in dieser Sprache und konnte richtig eintauchen in diese unglaublich komische, aber auch anrührende Geschichte. Absolut lesenswert, witzig und ganz nebenbei auch noch lehrreich.

 

Von Melena